Meine tiefe Sehnsucht nach Meer – und mehr Leichtigkeit

meer

Es passiert ganz plötzlich und unerwartet, dann ist es wieder da, dieses vertraute Gefühl: Der Magen zieht sich ein wenig zusammen, die Luftzüge werden länger. Am liebsten gehe ich in diesen Momenten nach draußen, genieße die frische Luft und schließe kurz die Augen. Ich weiß, es ist die Sehnsucht, die mich gerade wieder eingehüllt hat.

Dieses Mal ist ein Foto der Auslöser – genauer gesagt, ein FB-Post: ein Mann sitzt auf einer Terrasse hoch über dem blauen Meer, vertieft in seine Arbeit liegen die Finger auf der Tastatur seines Laptops. Die Markise schützt ihn vor der blendenden Sonne. Es ist Markus Cerenak, er schreibt an seinem Buch, einem echten Buch für einen echten Verlag.

Die warme Sonne, das weite Meer, seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen …

Was auf den ersten Blick wie entspannter Urlaub aussieht, ist in Wirklichkeit etwas ganz anderes: es ist ein erfülltes Leben, eingehüllt in Wärme, Ruhe und Zufriedenheit.

Ich spüre es jetzt ganz genau: Es ist nicht die Sehnsucht nach dem weiten blauen Meer allein – es ist viel mehr, es ist das Leben voller Fülle, das so erstrebenswert ist:

Leichtigkeit fühlen

Es geht nicht um Urlaub, um diese kurze Zeit im Jahr, diese Auszeit vom Alltag.  Es geht um jeden Tag deines Lebens, den du mit dem füllst, was dir Freude bereitet. Dann bist du unabhängig von äußeren Bedingungen und vom Wetter, weil du die Wärme von innen fühlst.  Blick auf das weite Meer, die Stille deiner Gedanken.

Dieses wunderbare Gefühl der Leichtigkeit nur auf wenige Tage im Jahr zu beschränken, ist die reinste Lebenszeitverschwendung. Jeder einzelne Tag  ist dazu da, das zu tun, was dein Herz dir sagt.

Hör nie auf, dich von äußerem Druck zu befreien, damit du das Gefühl der Freiheit genießen und die Leichtigkeit in dein Leben lassen kannst.

Mir hat die dadurch gewonnene Stärke sehr geholfen, mein Online-Business aufzubauen. Auch wenn es nicht leicht ist, seine gefestigten Strukturen aufzubrechen und sich für einen ganz neuen Weg in der Online-Welt zu entscheiden: für mich war es der Schritt in die Freiheit und ins wunderbare selbstbestimmte Leben.

Ausgleich im Alltag finden

Warte nicht auf deinen Jahresurlaub, um abzuschalten und wieder in deine Mitte zu kommen: Ein Spaziergang im Wald kann genauso erholsam sein wie ein Spaziergang am Strand. Auch ein kurzer Spaziergang in der Abenddämmerung, zum Ausklang des Tages, gibt dir Zeit und Ruhe für dich selbst.

Wer abends keine Zeit hat, kann die frühen Morgenstunden nutzen. Gerade im Frühling ist es eine herrliche Zeit, um nur für sich selbst etwas zu tun.

Zeit für sich selbst und für die Stille seiner Gedanken ist Voraussetzung, um die Freude am eigenen Tun nicht zu verlieren.

Ein Leben ohne Freuden ist wie eine weite Reise ohne Gasthaus. (Demokrit)

Freude am Tun entdecken

Was bereitet dir am meisten Freude? Was wolltest du schon immer mal tun?

Probiere neue Dinge aus, besuche einen Sprachkurs, kauf dir eine Nähmaschine, lerne Gitarre, leg dir ein Rosenbeet an oder fang an zu tanzen – tu einfach das, was dich zum Lachen bringt, was dich so richtig lebendig macht.

Das ist oft der Beginn eines ganz neuen Weges. Lass dich auf etwas ein, finde so heraus, was dir liegt, wo deine Stärken sind. Wenn es nicht gleich das Richtige ist – kein Problem! Dann mach was Neues. Fang einfach an. Wenn du anfängst, das zu tun, was dir Freude bereitet, wirst du immer kreativer werden.

Gib dir eine Chance, deine Kreativität zu entdecken und zu entfalten.

Widerstände überwinden

Einfach ist es sicherlich nicht, sich immer die Zeit zu nehmen für das, was einem wichtig ist. Vor allem, wenn du ein eigenes Online-Business aufbauen willst, wirst du gefordert. Es gibt ja so viel zu tun im Alltag. Jeder stellt Forderungen, überall warten Aufgaben, Probleme sind zu lösen.

Es ist einfach wichtig, dir immer wieder die Frage zu stellen, ob die Forderungen von außen an dich berechtigt sind. Sind die Aufgaben, die du zu bewältigen hast, wirklich deine Aufgaben? Oder kann sie auch jemand anders lösen?

Und die Probleme – handelt es sich um deine Probleme oder die anderer? Nur wenn es wirklich deine Probleme sind, für die du selbst die Verantwortung trägst, musst du sie lösen. Sind es die Probleme anderer (was oft der Fall ist), lass sie los.

Probleme aufteilen und lösen

Jeden Tag sind wir mit neuen Problemen und Herausforderungen konfrontiert, manchmal scheinen sie uns zu erdrücken. Doch es ist eine Frage der Haltung, wie wir damit umgehen. Ob im privaten oder beruflichen Bereich.

Jeder Mensch hat Probleme, ständig, jeden Tag. Wenn es nicht so wäre, wäre Google nicht so erfolgreich –diese riesengroße Maschine im Einsatz bei der Suche nach den Lösungen für unsere Probleme.

Wenn du dir vornimmst, deinen Problemberg Stückchen für Stückchen abzubauen, wird alles leichter. Kleine Teile zu tragen, zu bewegen und zu verändern ist nicht schwer und schneller von Erfolg gekrönt.

Niemand verlangt von dir, dass du deinen Berg von Aufgaben sofort, gleichzeitig und perfekt erledigst. Das ist nicht zu schaffen, für niemanden und niemals.

Loslassen, was dir nicht gut tut

Manche Dinge, Umstände und Menschen machen uns das Leben sehr schwer. Darüber nachzudenken, ob wir das wirklich länger ertragen können, wollen oder müssen, hilft uns sehr bei der Entscheidung, was wir davon loslassen können.

Die beiden vorherigen Punkte helfen dir hier im Zweifelsfall weiter.

Lass los, was du nicht brauchst, was dich unnötig belastet.

Schaff dir Freiraum und mach es dir leichter!

Strahlen vor Freude

Wenn du immer mehr von dem tust, was dir Spaß macht, wird sich etwas ändern:

Du wirst nach und nach entdecken, was du wirklich willst.  Weil du dich immer mehr auf das konzentrierst, was dir Freude bereitet und leicht fällt, wirst du ausgeglichener werden. Schritt für Schritt wirst du dich von dem trennen, was dich belastet und einschränkt. Deine persönlichen Stärken werden sichtbar – im privaten und im beruflichen Leben.

Du wirst immer besser werden, an Sicherheit gewinnen und eine positive Ausstrahlung haben.

Was Ausstrahlung bewirkt, sehen wir täglich in unserem unmittelbaren Umfeld und in den Medien. Wer fühlt sich nicht angezogen von Menschen, die selbstbewusst und überzeugend auftreten?

Träume entwickeln

Wem es gelingt, seinen Traum zu leben und seinen eigenen Weg zu gehen – überzeugt, sicher und glücklich – der ruht in seiner Mitte. Er kann sich zu einer charismatischen Persönlichkeit entwickeln und viel Gutes in der Welt bewirken.

Gib deinen Traum nicht auf – lebe ihn!

Lass dich inspirieren, überwinde alle Hürden und gehe deinen Weg – die Welt braucht dich!

„Jeder von uns hat nur ein Leben.“  (Marc Aurel)

Rita

 

 

Willst du dich öfter inspirieren lassen? Dann melde dich hier gerne kostenlos an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.